loader

SG Langenhorn-Enge/Sande II vs. SG Mitte NF 1:6 (1:2)

Am vergangenen Samstag kam die SG Mitte NF zu uns nach Enge ins Arno-Ohlsen-Stadion. Gegen den Tabellenführer wollten wir nicht nur dagegenhalten, sondern auch selbst spielerisch aktiv werden. Der Coach startete das erste Mal mit einer 5er-Abwehrkette gegen die offensiv starken Gäste. Auf jeden Fall vermeiden wollten wir Freistöße am eigenen 16er, da die Gäste SG mit Lev Jorve Kinsky einen exzellenten Schützen in ihren Reihen haben. Das klappte immerhin bis zur 6. Spielminute auch ganz gut. Den ersten Freistoß wurde durch eben diesen Kinsky gekonnt verwandelt. In den ersten Minuten der Partie kamen wir eigentlich kaum in kontrollierten Ballbesitz und mussten viele Wege ohne Ball machen. Nach einem gescheiterten Klärungsversuch erhöhten die Gäste auf 0:2 (21‘). Kurz vor der Halbzeit konnte Bjarne einen Abstauber nach Ecke zum Anschlusstreffer nutzen (43‘). Mit viel Zuversicht starteten wir in die zweite Halbzeit, die aber prompt mit dem 1:3 (51‘) gedämpft wurde. Danach einwenig Leerlauf in dem wir es versäumten den vielleicht nächsten Anschlusstreffer zu erzielen. Mit einem blitzsauberen Konter nach eigener Ecke wurde uns dann der Zahn gezogen (77‘). Zum Ende hin verließ uns dann leider ein wenig die Kraft, sodass wir noch zwei weitere Gegentreffer schlucken mussten (84‘, 90‘). Eine verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner, wenn auch vielleicht 1-2 Tore zu hoch.  BB

SG Langenhorn-Enge/Sande II vs. SG Leck/Achtrup/Ladelund II 3:4 (1:2)

 Am vergangenen Samstag startete unser Heimspiel-Marathon (4 Stück in Folge!) gegen die Reserve der SG Leck/Achtrup/Ladelund. Wie so oft in den letzten Wochen stand der Kader erst am Freitagabend. Frisch und mit einer Menge Motivation fanden sich die 15 Spieler in Enge ein. Uns war klar, dass es der bis hierhin stärkste Gegner werden könnte in dieser Saison. So war es dann auch…Von Beginn an machten die Gäste uns doch das Leben schwer und wir fanden nicht so richtig in die Partie. Keine Stabilität in den Zweikämpfen und ohne Ball immer einen Schritt zu spät in der Aktion führten schnell zum 0:1 Rückstand. Ein wenig aus dem Nichts konnte dann aber Björn Marcus eine Ecke von Pay zum 1:1 einköpfen. Leider hielt das Remis nur ein paar Minuten und wir lagen wieder zurück. Halbzeit. Nach dem Pausentee agierten wir dann wie ausgewechselt und konnten dem Gegner nun unser Spiel etwas aufzwängen. Durch ein Sahne-Tor von Pay und einem Kopfball von Momme lagen wir nicht ganz unverdient mit 3:2 in Front. Dann entschied ganz exklusiv der Schiedsrichter auf Hand von Björn…zum Entsetzen aller Anwesenden. 3:3. Nach doch klarer Abseitsstellung kam es dann leider noch dicker. Die Gäste gingen mit 3:4 in Führung. Eigentlich für beide Seiten ein verdientes Remis, aber irgendwie sollte das wohl so sein. Wir werfen uns aber nichts vor und arbeiten weiter hart an uns…       BB

TSV Stedesand vs. SG Langenhorn-Enge/Sande 1:2 (0:1)

   Am 11. September fuhren wir zum Derby nach Stedesand. Am Abend zuvor stand dieses Spiel noch auf der Kippe, da sich bis dahin kein Schiedsrichter gefunden hatte! Dank geht an dieser Stelle nochmal raus an Werner Pallentin (aus Satrup!), der die Leitung des Spieles übernommen hatte. Wir waren fest davon überzeugt, dass wir Stedesand besiegen werden, wenn wir unsere Leistung der letzten Wochen abrufen werden. Wir kamen auch gut in die Partie und erspielten uns schnell ein kleines Übergewicht. Eine erste gute Chance von Pay konnte der Keeper der Gastgeber gerade so vereiteln. Nach einem guten Flachschuss von Thoralf schaltete Pay beim Abpraller des Torhüters am schnellsten und markierte das verdiente 1:0 für uns. So ging es dann auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff brachte uns der bis hierhin beste Angriff das 2:0. Den Querpass von Lars schob Olli über die Linie. Olli war es auch, der nach einem Ellbogenstoß ins Gesicht verletzt vom Feld musste. Der Schiri hatte es nicht gesehen und so ging es mit 11 gegen 11 weiter. Ab hier war dann Feuer im Derby. Der TSV schob nun natürlich vor, um den Anschluss zu erzwingen. Nach Foulspiel von Bodo kam Stedesand mit einem Elfmeter nochmal auf 2:1 heran. Leider ließen wir zahlreiche gute Konterchancen liegen, um vorzeitig den Deckel drauf zu machen. Am Ende etwas gezittert, dann aber ver-dient gewonnen. Derbysieger!      BB

Zweite weiter ungeschlagen

Vor dem Derby am 11.09.2021 15:30 in Stedesand standen für uns zwei Heimspiele an. Am 2. Spieltag begrüßten wir die Reserve vom TSV Rot-Weiß Niebüll. Von Anfang an zeigten wir, dass wir die 3 Punkte nicht hergeben wollten. Der Gegner hatte kaum Chancen auf Ballbesitz und unser Routinier Björn Weide erzielte nach einem Freistoß das 1:0 per Kopf. Zehn Minuten später nutzte Pay einen Freiraum 20m vor dem Tor und erzielte das 2:0 per Fernschuss. Das 3:0 wurde durch Dennis Asmussen erzielt. Gut in Szene gesetzt blieb er eiskalt und nutzte direkt seine erste Chance. Vielen Dank nochmal an Christian, André, Tim und Dennis für die Unterstützung!

Am letzten Freitag folgte das nächste Heimspiel. Unter Flutlicht empfingen wir Hattstedt II auf dem B-Platz in Enge. Nach einer wilden Anfangsphase kamen wir ab Minute 20 besser ins Spiel. Henner erzielte nach super Kombination das 1:0 per Fernschuss. Danach entstand ein spannendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem Ball hinter unsere Abwehrkette erzielte Hattstedt in der 56. Minute den 1:1 Ausgleich. Dies war gleichbedeutend mit dem Endstand. Kurz vor der Halbzeit stießen Momme und der Kapitän der Gäste zusammen. Dieser Zusammenstoß zog eine Schulter sowie eine Rippenprellung nach sich. Beiden Spielern gute Besserung und eine schnelle Genesung.    MF

FSV Wyk/Föhr II vs. SG Langenhorn-Enge/Sande II 2:4 (1:1)

   Am vergangenen Sonntag ging es für die Herren II der SG zum Auftakt in die Friesische Karibik, genauer gesagt auf die Insel Föhr. Irgendwie auch Ironie, dass wir in dieser Saison da starten sollten, wo wir in der vorherigen Saison unser letztes Spiel vor dem Abbruch machen durften. Nach einem kurzen, intensiven Aufwärmen ging es los gegen einen Gegner, von dem auf jeden Fall viel Einsatz und Physis erwartet werden durfte. Von Beginn an aber waren wir sehr gut im Spiel. Die Abwehr stand sicher und vorne kamen wir immer mal wieder zu Chancen, die aber bis dahin noch nicht so recht zwingend waren. Gegen die Reserve des FSV Wyk/Föhr war also auch Geduld gefragt. In der 34. Minute dann aus dem Nichts das 1:0 für die Gastgeber. Norman blieb mit dem Ball im unebenen Boden hängen und ermöglichte so dem Stürmer freie Fahrt auf Hauke, die er sich nicht nehmen ließ. Starke Reaktion aber von uns, da wir direkt weitergemacht haben und mit dem Pausenpfiff nach schöner Kombination das Tor von Björn W. mit dem Ausgleich belohnt wurden. Nach der Halbzeit verwandelte Thies L. erst sicher einen Handelfmeter und in Minute 58 legte er nach Ecke von Pay per Kopf nach. Eine Ecke brachte Föhr zurück ins Spiel, aber nach Vorarbeit von Henner konnte auch Björn W. seinen Doppelpack und somit den 4:2 Endstand verbuchen. Gelungener Start und drei hart erarbeitete Punkte!  BB

Vorbereitung mit Licht und Schatten

Auch die Herren II der SG meldet sich zurück aus der nicht enden wollenden Corona-Pause. Zur neuen Saison stehen 2-3 Abgängen aber auch 2-3 Zugänge aus der eigenen Jugend gegenüber. Somit geht das Trainerteam um Marten, Benny und Helge mit nahezu demselben Kader in die neue Saison…die letzte zählt ja auch eigentlich gar nicht als Saison. Am 13. Juli riefen die Trainer zum ersten Training der neuen Saison. Exakt 264 Tage nach unserem letzten Spiel (letzte Saison auf Föhr) hatten wir am 16. Juli endlich wieder ein richtiges Fußballspiel. Es ging in der ersten Runde im Kreis-Cup gegen den TSV Hattstedt II. Nach einem guten Spiel, aber leider 2 unnötigen Gegentoren, gingen wir zwar als Verlierer vom Platz, aber das war an diesem Tag tatsächlich zweitrangig. Nach weiteren Testspielen gegen PSV Flensburg (1:4), TSV Klixbüll (7:1), MTV Meggerdorf (1:2) und SG Wiedingharde/Emmelsbüll (3:0) stand am Sonntag dann endlich das erste Ligaspiel an. Wie das Schicksal es so wollte ging es wieder in die nordfriesische Karibik nach Föhr (Spielbericht extra). In der Vorbereitung haben wir viel für die Fitness, aber auch für unseren Spielstil getan. Die neue Formation ist verinnerlicht, aber an vielen kleinen Stellschrauben werden wir auch in der Saison noch drehen müssen. Dank des guten Teamspirits werden wir aber auch das gemeinsam angehen und entsprechend lösen.    BB